Blog

Das in den letzten Blogs beschriebene Benefit Points-Schätzverfahren lässt sich mehrfach nutzen.
Häufig kennen die Prozessverantwortlichen die Nutzenpotentiale, finden aber kein Gehör bei Ihren Vorgesetzten:

Ich sage das schon seit 10 Jahren, aber mir hört hier ja keiner zu.

Damit ist nun Ende. Mit Hilfe des Benefit Points-Schätzverfahrens können die Potentiale durch erfahrene Praktiker schnell in Euros geschätzt werden (s. Blog 01.09.2014). Hierbei hat sich eine externe Moderation bewährt. Dieser Moderator erstellt dann auf Wunsch die firmenspezifische Beschlussvorlage für die Geschäftsführung/Vorstand. Diese Vorlage kann auf 2 Seiten verkürzt werden:

  1. Was bringt es? (Nutzen in Euro)
  2. Was kostet es? (Aufwand inkl. Wartung etc. in Euro)

Dividiert man diese beiden Werte (Nutzen/Aufwand) so erhält man den Effizienzquotienten. Ist dieser größer als 1, dann hat das Projekt eine Amortisationszeit kleiner als 12 Monate: dafür bekommt man heute immer die Unterschrift der Geschäftsführung/Vorstand.

Diese Dienstleistung bieten wir sowohl Prozessverantwortlichen als auch Softwareherstellern auch für deren Kunden an.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann

Das in den letzten Blogs beschriebene Benefit Points-Schätzverfahren lässt sich auch zur Geschäftsprozessoptimierung einsetzen.
Völlig neu ist die Betrachtung der Prozesse unter ihrer Wertschöpfung in Euro. Durch die Nutzensystematik des Schätzverfahrens fällt es den Praktikern sehr einfach, Prozessverbesserungen zu erkennen und deren Nutzen abzuschätzen. Wird dieser Prozess extern moderiert, dann gibt es häufig erstmalig ein einheitliches Prozessverständnis innerhalb der Fach- aber auch mit der IT-Seite, die die gefundenen Prozessverbesserungen in der Prozesssteuerung abbilden muss. Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um Verwaltungs-, Vertriebs- oder Produktionsprozesse handelt.
Eine sehr gute Unterstützung stellt das QEPAS-Werkzeug (s. Blog 17.08.2014) dar.

Auf diese Weise werden nur IT-Projekte mit ausgewiesenem Nutzen realisiert.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann

Das in den letzten Blogs beschriebene Benefit Points-Schätzverfahren lässt nicht nur für IT-Projekte sondern auch für Forschungs- und Entwicklungsprojekte einsetzen.

Erstmalig ist es möglich den Nutzen eines F&E-Projektes in Euros schon VOR Projektstart zu schätzen. D.h. sogar, dass die Vertriebsargumentation bereits fertig ist, bevor ein Cent für das neue Produkt/Dienstleistung ausgegeben wurde und der Markt frühzeitig vorbereitet werden kann.

Durch die Konzentration auf Kundennutzen entstehen völlig neuartige Produkte/Dienstleistungen mit einzigartigen Alleinstellungsmerkmalen, da der Wettbewerb diese neue Methode noch nicht kennt.

Weg mit den Produktmanagern – her mit Nutzenmanagern oder noch besser Nutzenscouts.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann

In den letzten Blogs ist das Benefit Points-Schätzverfahren und seine Anwendungen vorgestellt worden. Diese Reihe wird nun mit dem IT-Projektportfoliomanagement fortgesetzt.
In großen Unternehmen mit vielen IT-Projekten gibt es in Budgetierungs- bzw. Kürzungsphasen immer wieder die Schwierigkeit, Projekte miteinander vergleichen zu können. Stand der Technik sind qualitative Punktbewertungen wie z.B. Strategic Scoring.
Ein neuer Ansatz ist durch das Benefit Points-Schätzverfahren möglich, da hier sowohl der harte als auch der weiche Nutzen in Euros geschätzt wird. Damit lassen sich in einem Portfolio Nutzen in Euro und Totel Cost of Ownership (Aufwand) in Euro auftragen.
Budgetkürzungen führen dann zum Streichen von ganzen Projekten und nicht zum anteiligen Kürzen aller Projekte (z.B. um 20%). Die mit dem anteiligen Kürzen verbundenen extremen Neuplanungszeiten entfallen.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir unser Expertennetzwerk schlagkräftig erweitern konnten.

STRATEGIE kompakt ist nun Partner von TCI Transformation Consulting International GmbH.

Über TCI

TCI ist ein Zusammenschluss von unabhängigen, selbständigen und praxiserfahrenen Partnern. Die Struktur der TCI garantiert den Kunden gleichzeitig einen hohen Grad an Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit in der Erfüllung unserer Leistungsversprechen. Systematische und proaktive Weiterentwicklung unserer Branchen- und Fachkompetenzen in eigenen Experten-Communities sorgt dafür, dass die Kunden die bestmöglichen Antworten auf ihre Fragestellungen erhalten und dadurch besser auf zukünftige unternehmerische Herausforderungen vorbereitet sind.

Über STRATEGIE kompakt – Strategietraining für den Mittelstand

Sie können jedes Unternehmensziel erreichen.
Die Geschwindigkeit bestimmen Sie selbst. Sie können langsam vorgehen, indem Sie mit Bordmitteln alles selbst machen. Sie können aber auch schnell vorgehen, indem Sie sich Profis an Bord holen: als Impulsvortrag oder Training.

In einem feierlichen Rahmen erneuerte die RWTH Aachen Dr. Hellmann in _D3M6480Erinnerung an seine am 15.12.1988 erfolgte Promotion und in Anerkennung der von ihm seit dieser Zeit im Dienste der Wissenschaft geleisteten Arbeit den ihm verliehenen Doktorgrad mit einer Silbernen Doktorurkunde.

Damit werden die Arbeiten am Institut für Mittelstandsstrategien

  1. FIRMA kompakt
  2. STRATEGIE kompakt
  3. VERTRIEB kompakt
  4. PROMAN kompakt_D3M6505
  5. PROZOPT kompakt
  6. PROSTEU kompakt
  7. IT kompakt

und der angeschlossenen AKADEMIE kompakt gewürdigt.

Wenn Sie den Nutzen Ihrer

  • Produkte
  • Dienstleistungen
  • Software

mit Hilfe des Benefit Points-Schätzverfahren ermittelt haben, können Sie in der Telefonakquise dem Interessenten z.B. sagen:

Unser Produkt liefert Ihnen einen Nutzen von 100.000 Euro/Jahr und kostet nur 80.000 Euro.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Interessent mit gesunder Skepsis entgegnen:

Da kommen Sie mal vorbei und rechnen mir das vor.

Der Einsatz als Vertriebsmethode führt zu

  • neuen Terminen,
  • schnelleren Abschlüssen und
  • höheren Preisen (bis zu 30 %).

Ferner „verrät“ der Interessent Ihnen unbemerkt seine Werte und  Entscheidungskriterien. Das erreichen Sie in so kurzer Zeit mit keiner anderen Vertriebsmethode.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann

STRATEGIE kompakt stellt Unternehmern einen Werkzeugkasten zur eigenen Entwicklung und Umsetzung von ganzheitlichen Strategien zur Verfügung. Eines dieser Werkzeuge ist das Benefit Points-Schätzverfahren. Es handelt sich um ein pragmatisches Schätzmodell mit dem schnell eine quantifizierte Nutzenschätzung in Euros möglich ist. Endlich kann man schnell ermitteln, was ein(e)

  • Produkt
  • Dienstleistung
  • IT-Projekt

dem Kunden in Euro bringt.

Es gibt insgesamt fünf verschiedene Einsatzgebiete

  1. „trojanisches Pferd“ im Vertrieb
  2. quantitatives IT-Projektportfoliomanagement
  3. quantitatives F&E-Projektportfoliomanagement
  4. Geschäftsprozessoptimierung
  5. Erstellung von Beschlussvorlagen zur Genehmigung von IT- oder F&E-Projekten

 

die nach und nach in den nächsten Ausgaben vorgestellt werden.

Liegt der Nutzen im Dunkeln – Jetzt wird’s Hellmann.

Ein Messetraining für Vertriebsteams bietet jetzt die Dr. Hellmann Unternehmerberatung, Schriesheim an. An nur einem Trainingstag vermittelt Dr.-Ing. Karl-Heinz Hellmann eine etablierte Methode, mit der Vertriebsmitarbeiter am Messestand gezielt und effizient Leads generieren.
Ein Erfolgsfaktor ist hier insbesondere der zeitliche Aspekt beim Messevertrieb.

Messeauftritte sind teuer – ein Messekontakt kostet durchschnittlich 500 Euro. Daher sollte innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit das Maximum an Kontakten angestrebt werden, so Dr. Karl-Heinz Hellmann.

Mit nur maximal zehn Minuten Aufwand im Messegespräch erreichen Unternehmen als Folge des Messetrainings deutlich mehr Durchsatz und in der Summe mehr Leads. Die im Training vermittelte Vorgehensweise sichert dem Vertriebsmitarbeiter fast immer einen Folgetermin beim Interessenten in nur zehn Minuten.
Firmen können sich das exklusive Profiwissen zunutze machen und erfolgreicher als der Wettbewerb agieren.

Gerne übernimmt Dr. Hellmann als Interim-Manager die Standleitung und implementiert den automatischen Unterlagenversand vom Messestand aus. So können Sie sagen: “Unsere Unterlagen sind schneller zu Hause als Sie und Sie müssen nicht so viel schleppen“.

Suchen Sie einen Moderator für Messe-Shows? Sie haben ihn gefunden.