6.4 Besonderheiten bei Unternehmenszielen Seite 53 – 54

6.4 Besonderheiten bei Unternehmenszielen Seite 53

Sich geschäftliche Ziele, das heißt unternehmerische Ziele setzen, ist komple-
xer, da es Wettbewerber gibt. Ich treffe oft auf Unternehmer, die meist re-
gional tätig sind und die denken: „Ich habe keinen Wettbewerber.“ Ich bin
der Meinung, dass jedes Unternehmen heute auf der Welt einen Wettbewer-
ber hat. Und das Schlimmste, was man machen kann, ist, seinen Wettbewer-
ber zu unterschätzen. Das hat schon viele Unternehmen aus der Bahn ge-
worfen. Ich habe einige Kunden, die sagen: „Herr Dr. Hellmann, vor zehn
Jahren war alles besser.“ Doch in Wirklichkeit war gar nicht alles besser,
sondern man hat zehn Jahre lang nicht gemerkt, wie sich die Märkte (gleich
Summe aller Wettbewerber) verändert haben. Unternehmer sollten ihr Um-
feld ständig beobachten, um zu erkennen, wie sich das Umfeld verändert,
denn es fängt mit unmerklich kleinen Schritten an (siehe Kapitel 7).
Um eine umsetzbare Unternehmensstrategie entwickeln zu können, ist die
Kenntnis zweier Faktoren zwingend erforderlich. Diese sind
1. der Marktanteil und
2. das Marktwachstum.
Zehn Prozent Wachstum können katastrophal sein, wenn der Markt um
zwanzig Prozent wächst. Denn dann verliere ich Marktanteile. Ist es das

Seite 54

Unternehmensziel, stärker als der Markt zu wachsen, muss ein detaillierter
Plan erstellt werden, der angibt, welchem Wettbewerber mit welchen Maß-
nahmen Marktanteile abgenommen werden sollen.
In jedem Fall müssen die Hauptwettbewerber genau und ständig beobachtet
werden. Das ist mit viel Arbeit verbunden, da die wichtigen Informationen
nicht im Internet stehen. In den STRATEGIE kompakt-Trainings werden die
Alternativen aufgezeigt und trainiert.
Ähnliche  Bedingungen gelten auch für berufliche Ziele, da es in der Regel
mehrere Kandidaten bei Beförderungen oder Bewerbungen gibt.

bisherige Beiträge | Abo | Buch